Who is and was who?

The Band

Wir’ve auf dieser editing service Seite waren Sie in der Tat diejenigen härteste Authoring assignment writing service Herausforderungen helfen zu müssen. Alle bestätigten Fähigkeit essay duden kreatives schreiben aufsatz schreiben grundschule unserer erfahrenen Autoren Bericht Kopie profitabel versichern könnten alle Aspekte für eine enge wissenschaftliche Grundlage auf jede Art von Interessengebiet beteiligt sind.

Steinschlag2007

Bernhard Fowler – Backgroundsänger bei den Rolling Stones – gastierte mit seiner Band im Potsdamer Lindenpark. Steinschlag (Foto) spielte die Songs von Mick, Keith & Co. im Vorprogramm.


Steinschlag an der Steilküste Gote mit Zylinder Gote und die Mundharmonika – eine davon hat er immer irgendwo dabei.

Detlef „Gote“ Gottschling: voc, g, harm
Studio-Aufnahme bei Arne

  • Equipment: Shures und Sennis, Fender-Amps, Kreuchwig-Telecaster, Taylor-Guitar, Lee-Oskar-Mundharmonikas aus USA
  • born: 13. März 1961
  • Lieblingsfutter: Thüringer Klöße mit Rinder-Rouladen und Rot- oder Sauerkraut (Gaststätte Zur Krone, Dorfstr. 18, 07646 Eineborn, Tel.: 036426 22286)
  • Lieblingsgetränk: Ein mindestens zehn Jahre alter Scotch Single Malt, leckere Weine vom Kaiserstuhl oder ein Nero aus Sizilien
  • Lieblingsmusik: The Rolling Stones, Tom Waits, Van Morrison, Bob Dylan, John Lee Hooker – das ganze „bluesige“ Zeug
  • Lieblingsfrau: Verena
  • Hobby: Schiffe fahren mit Verena in Warnemünde und Schiffe gucken an der Nedlitzer Südbrücke
  • Lieblingskneipe: „Theodore F.“ mit Inhaber und Koch Guido Kachel in Gröben

  • Helmut „Keule“ Kreuchwig: g

    Helmut „Keule“ Kreuchwig „Keule“ in seiner Werkstatt

  • Equipment: alle Arten von Gitarren; abenteuerliche, meist nach Fender klingende, Amps, und natürlich Kreuchwig-Gitarren
  • Musik: Mark Knopfler & Co.; Blues in allen Spielarten
  • Entspannung: bei einem Käffchen und einer Zigarette
  • Lieblingsfrau: D. aus Berlin

Schuppi einmal nicht “elektrisch” … Schuppi bei der Probe schupke.jpg Michael Schuppi Schupke mit Cocker-Hündin Sara Michael Schuppi Schupke genießt am Bühnenrand

Michael „Schuppi“ Schupke lead-guitar (bis 1. November 2011)

  • Equipment: ’ne Gitarre und een Vaastärker
  • born: zwischen dem 17. und 19. Juni 1965
  • Lieblingsfutter: viel Fleisch, wenig Jemüse, Mmhh … jebackener Lachs im Blätterteigmantel …
  • Lieblingsmusik: Van The Man, Beethovens 6te (Pastorale), Ry Cooder, Richard Shindell, Miles Davis, …
  • Lieblingsfrau: …en: Stimme von Anja Kaspari, Essen von meiner Mutter, „Fischi“ (Die blonde Ehefrau an meiner Seite) und noch mehr …
  • Lieblingskneipe: Bin ständig am Testen …
  • more information: mag Bier, Grappa, Rotwein (Chianti, Montepulciano, …) kann auch ein guter Fränkischer sein

gutzeit.jpg Winfried Winne Goodtimes Gutzeit – Bassist, Gitarrist, Sänger, “Notenwart”, Physiker und Journalist. winne2

Winfried „Winne Good Times“ Gutzeit: bg (bis 2016)

  • Equipment: Kreuchwig-Bass; Gallien Krueger oder Hughes & Kettner-Krach-Maschine
  • born: Nikolaus 1947
  • Lieblingsfutter: 72b im Chinahaus
  • Lieblingsmusik: Brandenburgische Konzerte
  • Lieblingsfrau: Die einige Meinige
  • Lieblingskneipe: Bonzen-Café in Babelsberg
  • more information: Piss off

P.S. Wozu braucht man eigentlich so ’ne Seite?


hartmutpfohl01.jpg Hartmut Fossi Pfohl Hartmut Fossi Pfohl – Chorleiter und der Hüter des Satzgesangs hartmut

Hartmut Pfohl: keyb

  • Equipment: X2 Korg
  • born: 1960
  • Lieblingsfutter: Eisbein
  • Lieblingsmusik: Jon Lord, J. S.Bach, E. Grieg
  • Lieblingsfrau: geheim
  • Lieblingskneipe: meine Vorratskammer
  • more information: It’s only R&R, but I like it! „If the music doesn’t whisper in your ear and help you to create your own images, then it has failed.“ (Jon Lord)

warneke.jpg TW am Schlagzeug – der Tüftler und Technik-Fan. TW - nicht ohne sein MacBook

Thomas Warneke (T.W.)

  • Equipment: Ich habe keine spezielle Lieblingsfirma. Ich meine, es gibt von den meisten Firmen gelungene oder auch weniger gelungene Produkte. Daher ist mein Equipment auch gemischt. Zur Zeit benutze ich Trommeln von Pearl, Tama, Sonor- Hardware von Pearl und Tama – Becken von Paiste, Sabian, Zildjian und auch ein Whuan China
  • born: 23.01.1964 in „Leipzsch“
  • Lieblingsfutter: Alles, was würzig ist, z.B. indisch
  • Lieblingsmusik: Ich höre wirklich viel – von Beatles über Sepultura bis Zappa – es muss nur interessant sein.
  • Lieblingsfrau: Ich bin mit meiner Freundin sehr gerne zusammen. Das heißt aber nicht, dass ich keine anderen Frauen toll finde. Die aber alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.
  • Lieblingskneipe: Die Kneipe ist mir egal. Es kommt darauf an, wer mitkommt. Allein würde ich mich in keine setzen.
  • more information: Ich trommle noch in der Berliner Band scram, die ein gutes Kontrastprogramm zu Steinschlag bildet.

mackoon.jpg Michael Mac Kunczak Michael Mac Kunczak Michael Mac Kunczak MacKunczak: Reelin’ & Rockin’

„Meikäll Mac“ Kunczak

  • Ausrüstung: Zwar viel Fender-Gerödel: Teles, Strats und ’n HotRod – aber immer mehr wird Meikäll zum Akustiker, schrummelt auf seiner ollen OMC rum und bricht dabei: nämlich eine Lanze für fette DR Phosphor Bronze Saiten …
  • Geboren: früh um neun im Mai, es war ein Dienstag
  • Lieblingsfutter: Slow Food (Ich hasse Anglismen auf deutschsprachigen Web-Saiten!)
  • Lieblingsmusik: „Alte Kameraden“, der „Lipsi“ und Sven Banis 😉
  • Lieblingsfrau: die Olle
  • Lieblingskneipe: Die wird erst noch eröffnet, und zwar von Schuppi und mir.
  • Weitere Lieblinge: Balvenie Doublewood und die Highlands; das Rote Meer in 25 Metern Tiefe; ein Riesling von der Mosel; Willy DeVille, die Beatles und meine Badewanne.

pietsch.jpg sebastianpietsch01.jpg sebastianpietsch02.jpg Sebastian TC Pietsch teazy

Sebastian „Teazy“ Pietsch sax

  • Equipment: Sex, äh, Sax mit viel Silber
  • born: Berliner Göre aus 1965, Tag der Grenzöffnung (9.11.)
  • Lieblingsfutter: maßlos viel, am liebsten Spaghetti mit Tomatensoße
  • Lieblingsmusik: david sanborn ( muss ja nich jeder kennen!)
  • Lieblingsfrau: Die Frau aus dem Nachtjournal, Anja?
  • Lieblingskneipe: „Aldente“ in „Brandendorf
  • more information: Ihr findet mich überall da, wo es reichlich viel zu essen gibt!

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*